LOC Stat

Architecture Kata „LOC Stat“

Entwickle eine Anwendung zur Überwachung der Entwicklung der Lines of Code (LOC) in einem Verzeichnisbaum.

Bei Aufruf [1] zählt die Anwendung die LOC in einem Verzeichnisbaum und speichert das Ergebnis zusammen mit vorherigen Ergebnissen für den Verzeichnisbaum.

Aufrufbeispiel:

Anschließend werden alle bisher gesammelten Ergebnisse zu einer Liniengrafik verarbeitet, die die Entwicklung der summierten LOC bzw. der Dateilängen darstellt, z.B.

Diese Grafik wird in der Cloud gespeichert und ein Link darauf wird an eine Liste von Email-Adressen versendet und mit dem Hashtag #locstat getwittert.

Der Email-Verteiler und das Absenderkonto für die Tweets können pro beobachteten Verzeichnisbaum konfiguriert werden.

Bearbeite zuerst die [Application Kata „LOC Count“] und nutze deren Anwendung.

Variation #1

Pro Email-Adresse soll eine Bedingung hinterlegt werden können, wann Benachrichtigung über eine neu generierte Statistik erfolgen soll. Beispiel:

Das soll bedeuten, dass der Entwicklungsleiter nur informiert werden will, wenn der letzte gemessene LOC-Wert 10% über dem vorletzten liegt.

Jede Email-Adresse kann mehrfach mit unterschiedlichen Bedingungen gelistet werden.

Die Bedingungen sollen sich auf LOC, Lines (Anzahl Zeilen in Datei) und Delta (Lines – LOC) beziehen können.

Als Bedingungen sind positive oder negative absolute oder prozentuale Zahlen erlaubt (z.B. +10, -10%).

Variation #2

Alte Grafiken und alte Ergebnisse haben ein Verfallsdatum. locstat nimmt damit bei jedem Aufruf eine Garbage Collection vor.

Ressourcen

[Application Kata „LOC Count“]

Endnoten


[1] Der Aufruf kann z.B. in einem autom. Build-Skript stattfinden.