Clean Code Development Co-Working zur Transferunterstützung

Die größte Hürde bei der Einführung von Clean Code Development (CCD) ist der Transfer in den Alltag.

Auch wenn die CCD Ausbildungen durch ihre Staffelung der Schulungstage mit zwischengeschalteten Selbstlernübungen die Teilnehmer an die Unabhängigkeit vom Trainer gewöhnen… es bleibt schwer, die Prinzipien und Praktiken ganz allein auf den Produktionscode anzuwenden.

Ultimativ ist das zwar immer noch nötig – doch kann der Weg dahin nicht etwas einfacher sein? Könnte es nicht für eine gewisse Zeit “Stützräder” für CCD im Alltag geben?

Ja, das geht. Wir nennen es “CCD Co-Working”.

Co-Working ist weniger als Coaching/Beratung, aber mehr als “auf sich selbst gestellt sein”. Beim Co-Working sind wir im Arbeitsalltag anwesend, doch wir halten nicht ständig Händchen. Dadurch geben wir einerseits etwas Struktur und Sicherheit beim Transfer von Prinzipien und Praktiken, andererseits wird die Selbstständigkeit gefördert.

CCD Co-Working funktioniert so:

Als Trainer kommen wir für z.B. 5 Arbeitstage ins Unternehmen zu den Entwicklern, die eine CCD Ausbildung durchlaufen oder schon abgeschlossen haben. Allerdings arbeiten wir nicht den ganzen Tag mit ihnen, sondern das Unternehmen stellt uns einen eigenen Arbeitsplatz.

Während eines 8stündigen Arbeitstages arbeiten wir mit den Entwicklern an Clean Code Development für 4 Stunden. Die restliche Zeit verbringen wir an unserem Arbeitsplatz mit eigenen Projekten. Wie in einem Co-Working Space arbeiten wir also an einem gemeinsamen Ort, nicht notwendig jedoch an derselben Sache. Trotzdem bringt die Nähe zueinander etwas. Die Wege für Fragen sind kurz. Quasi jederzeit ist eine Unterstützung möglich.

Format

Co-Working Tage sind nur grob strukturiert:

  • Am Morgen findet ein Kickoff statt. Wir überlegen mit den Teilnehmern gemeinsam, wann wo welche Unterstützung geleistet werden kann. Ist ein Pair Programming gewünscht, kann ein Sprint Planning im Hinblick auf CCD angeleitet werden, wann wäre die beste Zeit für einen Code Review oder ist Hilfe beim Entwurf eines Feature gewünscht? Aus dem Kickoff leiten sich einige geplante Maßnahmen ab, weiteres ergibt sich im Laufe des Tages.
  • Am Tagesende findet eine Retrospektive statt. Wir reflektieren kurz gemeinsam mit den Teilnehmern, wie der Einsatz von CCD Prinzipien und Praktiken in den Maßnahmen, aber auch darüber hinaus geklappt hat.

Co-Working nimmt den Druck raus aus der Anwesenheit eines Trainers. Bei Beratung und Schulung wird gewöhnlich der ganze Tag verplant. Es gilt: ganz oder gar nicht. Dann soll möglichst viel aus einem Tag herausgezogen werden. Das funktioniert für einen Schulungstag, wenn der Stoff klar ist. Das funktioniert bei einem Beratungstag, wenn das Problemthema klar ist. Doch welcher Aufwand bei einem Transfer nötig ist, ist unklar. Außerdem soll die Selbstständigkeit erhalten bleiben, gar gestärkt werden. Deshalb ist die Trainerleistung auf einen halben Tag begrenzt.

Preis

Das wirkt sich natürlich auf den Preis aus. Wir rechnen den Co-Working Tag mit nur 800€ zzgl. MwSt sowie Reise-/Übernachtungskosten ab. Außerdem kann Co-Working nur in Blöcken von 3 bis 5 Tagen gebucht werden.

Co-Working ist unsere Antwort auf die Transferherausforderung des Clean Code Development. Neue Gewohnheiten brauchen Unterstützung. Dafür sind wir über mehrere Tage präsent im Unternehmen.